.

Der Posaunenchor Friedersdorf

Posaunenchor

 

17 Bläserinnen und Bläser zwischen 15 und 78 Jahren

Der Friedersdorfer Posaunenchor mit seinen derzeit 17 Bläserinnen und Bläsern zwischen 15 und 78 Jahren ist sehr gefragt und häufig im Einsatz. Ungefähr 75 Einsätze sind es im Jahr, die wöchentlichen Übungsstunden eingerechnet. Z.B. gestaltet der Chor einmal jährlich an drei Orten die Gemeinschaftsstunden, von der Begrüßung über die Einleitung bis hin zur Predigt, wobei die musikalischen Beiträge eine wichtige Rolle spielen. Aber auch Bezirksgemeinschaftsstunden, Jubiläen, hohe Geburtstage, die Allianzgebetswoche oder ProChrist sind immer ein guter Anlass zum Musizieren. Zuweilen wird auch der Posaunenchor der Pulsnitzer Kirchengemeinde unterstützt, wie beim Blasen auf dem Friedhof am Johannistag oder am Ewigkeitssonntag oder bei besonderen Gottesdiensten.

Tradition hat schon das „Adventsliederblasen" am Vorabend des 1. Advent im Freien, das sich zu einem kleinen Volksfest in Friedersdorf entwickelt hat. Während der Posaunenchor - egal ob es in Strömen regnet, es stürmt und schneit oder klirrende Kälte herrscht - musikalisch auf die Vorweihnachtszeit einstimmt, treffen sich viele Dorfbewohner und Gäste bei heißen Würstchen, süßen Waffeln und Glühwein zu einem Plausch.

Kurz nach dem 2. Weltkrieg gegründet, kann der Posaunenchor im Jahr 2017 bereits sein 70-jähiges Bestehen feiern. Besonderen Anteil an der Entwicklung des Chores hat Klaus Mißbach, der ihn ca. 40 Jahre geleitet und viele junge Leute ausgebildet hat. Im Jahr 2000 hat dann Klaus die Leitung des Chores Johannes Reppe, übergeben. Unter Johannes großem Engagement ging es nun weiter bis zum April 2016. Da wurde der Staffelstab erneut weitergegeben an Markus Mantei und Susanne Friedel. Während Markus sich um das Musikalische kümmert, wie neue Stücke für die vielen Einsätze heraussuchen und das dirigieren, ist Susanne für den Organisatorischen Teil verantwortlich, wie das Planen der nächsten Einsätze und ist somit auch als Ansprechpartner für andere da.

Wo es geht, werden die Familien einbezogen, so auch bei den Wochenendrüsten, beim Volleyballturnier oder beim Jahresabschluss-Bowlen. Allen gemeinsam ist die Freude am Blasen und das Bewusstsein, mit dem Instrument im Dienst für Gott unterwegs zu sein, immer unter dem Motto: „Gott zur Ehre, den Menschen zur Freude - Posaunenchor Friedersdorf".
Wer Interesse hat sich auch einmal an einer Trompete, einer Zugposaune oder einem Waldhorn zu versuchen und um solch ein tolles Instrument gut spielen zu können, kann sich sehr gern bei uns melden! Wir suchen immer Nachwuchsspieler und würden gern unser Wissen und unsere Spielfreude weitergeben wollen! Jeder ist uns willkommen!
Übungsstunde: Dienstags um  19.30 Uhr im Bethlehemraum

Posaunenchor