.

Aktuelles

Allianzgebetswoche

Herzliche Einladung zu den Gebetsabenden und Gottesdiensten:

  • So, 14.01. Friedersdorf, Bethlehemraum, 09.00 Uhr:
    Abraham - Glaube setzt in Bewegung (1. Mose 12, 1-3)
  • Mo, 15.01. Reichenbach, Pfarrhaus, 19.30 Uhr
    Josef - Am Ende wird es gut (1. Mose 50, 17-20)
  • Di, 16.01. Oberlichtenau, Pfarrhaus, 19.30 Uhr
    Rut - In der Fremde Heimat finden (Rut 1, 16)
  • Mi, 17.01. Pulsnitz, Christliche Bücherstube, 19.30 Uhr
    Daniel - Standhaft in der Verfolgung (Daniel 3, 8-18)
  • Do, 18.01. Kirchlehn Ohorn, 19.30 Uhr
    Jona - Gott will alle (Jona 4, 1+2, 10+11)
  • Fr, 19.01. Kinderhaus Schatzinsel Pulsnitz, 19.30 Uhr
    Paulus - Das Ziel im Auge behalten (Phil 1, 20-26)
  • Sa, 20.01. Bibelgarten Oberlichtenau, 19.30 Uhr
    Priscilla und Aquila - Geflüchtete werden zum Segen
    (Apostelgeschichte 18, 1-4), gleichzeitig Taizégebet
  • So, 21.01. Friedersdorf, Bethlehemraum, 10.00 Uhr
    Jesus - Der Abgelehnte wird zum Versöhner (Johannes 1, 14)
    Gemeinsamer Abschlussgottesdienst mit Abendmahl

Herzliche Einladung zum Gesangs- und Saitenspiel-Gottesdienst

Am Sonnatg, dem 25. Februar, ist um 14.00 Uhr Gesangs- und Saitenspiegottesdienst im Kamenzer Gemeinschaftshaus. Sängerinnen und Sänger sowie Saitenspieler aus der Oberlausitze und Dresden gestalten diesen Gottesdienst mit Michael Wittig.


Der neu gewählte Ortsvorstand

Am 24. September haben wir den Ortsvorstand neu gewählt. Von den sieben Kandidaten musste man sich für vier entscheiden. Die meisten Stimmen erhielten: Lukas Förster, Guntram Friedel, Mike Herzog und Michael Mantei.
Diese vier bilden ab sofort zusammen mit den Leiterinnen und Leitern der Zweigarbeiten und dem Gemeinschaftspastor den neuen Ortsvorstand und wählen aus ihrer Mitte nun den oder die Gemeinschaftsleiter.
Herzliche Glück– und Segenswünsche!


Der Posaunenchor Friedersdorf feierte seinen 70.

Plakat Gartenfest 2017

Mehr vom Jubiläum hier...

Jesus House in Friedersdorf ...

... das war für die jungen Leute
unserer Gemeinde und darüber
hinaus ein besonderes Ereignis.

JesusHouseJesusHouse
JesusHouseJesusHouse
JesusHouseJesusHouse
JesusHouseJesusHouse
JesusHouse
JesusHouseJesusHouse


Zeltgottesdienst zum Feuerwehrfest

Feuerwehr-Gottesdienst

Am 19. und 20. Mai feierte die Freiwillige Feuerwehr Friedersdorf ihr 90-jähriges Bestehen. Wir als Gemeinschaft feierten mit:

  • Am Sonnabend waren die Kinder eingeladen, unsere Kindermitarbeiterinnen und -mitarbeiter gestalteten ein Kinderprogramm auf dem Gelände am Gerätehaus.
  • Am Sonntag, 20. Mai, feierten wir ab 9.00 Uhr einen Gottesdienst im Zelt auf den Feuerwehrgelände. Unser Posaunenchor und Chor haben ihn mitgestaltet.

50 Jahre Bethlehemraum Friedersdorf

Jubiläum

Am ersten Adventswochenende feierten wir in Friedersdorf das 50-jährige Bestehen des Bethlehemraumes. Den Auftakt bildete am 26. November das Adventsliederblasen. Der Posaunenchor ließ im Freien die Adventsbotschaft ins Dorf erschallen und lud dabei zum lockeren Beisammensein bei Würstchen, Waffeln und Heißgetränk ein. Um 20.00 Uhr startete die Lesenacht. Bis zum Morgen um 8 Uhr wurden jeweils in halbstündlichen Abschnitten Texte aus der Bibel gelesen. Im Festgottesdienst am 27. November predigte Johannes Berthold, Vorsitzender des sächsischen Gemeinschaftsverbandes. Pfarrerin Grüner, der Posaunenchor und der Chor gestalteten den Gottesdienst mit aus.

Chor FriedersdorfBerthold
PfarrerinKlaus Mißbach

Der Bethlehemraum wurde im Advent 1966 vom damaligen Landesbischof Noth eingeweiht, nachdem er in nur einjähriger Bauzeit aus einer Scheune errichtet wurde. Schon lange hatten sich die Friedersdorfer einen Kirchenraum gewünscht, konnten doch bis dahin Gottesdienste nur in größeren Abständen im Gasthof gefeiert werden. Doch dieser Wunsch schien zu DDR-Zeiten utopisch. Jedoch gelang es durch viel Hartnäckigkeit und langjährige Bemühungen, eine Baugenehmigung zu erhalten. Nur durch große Opferbereitschaft und den tatkräftigen Einsatz vieler Dorfbewohner war es möglich, das Vorhaben auch in die Tat umzusetzen. Als nach der Wende der Raum zu klein wurde, bauten die Friedersdorfer einen großen Saal an, so dass jetzt ein schönes geräumiges Gemeindehaus für die verschiedenen Veranstaltungen zur Verfügung steht.

Ansicht Berg runter

Merken